Unsere Umwelttipps für den April :

 

-  Durch notwendige Bausanierungen, Fassadendämmungen usw. verlieren

 

   Viele Tiere ihre Nistmöglichkeiten, vor allen Dingen Fledermäuse und

 

   Höhlenbrüter.

 

   Jetzt haben Sie noch die Möglichkeit, Ersatz in Form von künstlichen Höhlen

 

   (entspr. Nistkästen) zu schaffen. Es wird aber höchste Zeit!

 

 

-  Die Gartenarbeit beginnt. Es werden hier und da auch neue Pflanzen

 

   benötigt.

 

   Verwenden Sie bitte nur heimische Bäume und Sträucher!  Es bieten sich an:

 

   Wolliger Schneeball, Weißdorn, Pfaffenhütchen, Holunder,

 

   Schmetterlingsflieder, Blauer-/ Weißer Flieder usw.

 

 

-  Unsere Singvögel machen sich wieder mit zaghaftem Gesang bemerkbar u.a.:

 

   Alle Meisenarten, Amseln, Drosseln, Zaunkönig, Kleiber, Rotkehlchen usw.

 

 

-  Der Kröten-/Amphibienzug hat begonnen. Achten Sie auf die Hinweisschilder

 

   und fahren Sie in der Dunkelheit umsichtig; vor allen Dingen in warmen und

 

   feuchten Nächten!

 



Informationen über die Vogelgrippe               (Link der Landesregierung)

Über den folgenden Link der Landesregierung können Sie sich über den Stand der Vogelgrippe informieren:

 

Info



Durch die Kälte ist der im März begonnene Zug der Amphibien zum Stillstand gekommen

In geschützten Lagen sind die Wanderungen von Fröschen, Kröten und Molchen weit fortgeschritten. Teils setzt nach dem Ablaichen sogar schon die Rückwanderung ein. Vielerorts müssen die Amphibienzäune aber noch bis mindestens Mitte April betreut werden.

Mehr...


Neuzugang bei uns: Amerikanische Kiefernwanze

Im Herbst und Winter werden viele Tierarten zu Untermietern in menschlichen Behausungen Seit gut einem Jahrzehnt zählt auch die Nordamerikanische Kiefern- oder Zapfenwanze dazu, eine noch nicht lange in Deutschland heimische Art.

Mehr...


Endgültige Ergebnisse der Wahl zum             "Vogel des Jahres"

Das Rotkehlchen ist der erste öffentlich gewählte Vogel des Jahres. Es hat mit einem deutlichen Abstand vor Rauchschwalbe und Kiebitz das Rennen um den Titel gemacht. Insgesamt über 455.000 Menschen beteiligten sich an der Wahl. Mehr zu den Ergebnissen:

Mehr...


Unsere munteren Mitbewohner der Natur

Auf der Beliebtheitsskala von uns Menschen rangieren Eichhörnchen ganz oben. Dazu tragen sicher ihre koboldhafte Gestalt mit fingerartigen Zehen an den kurzen Vorderbeinen sowie ihre tollkühnen Kletterkünste und das Männchenmachen bei.

Mehr...


Zuckerlösung für Ihre Majestät !

Während bei den Honigbienen immer auch einige Arbeiterinnen den Winter überleben, sterben bei den Hummeln außer der bereits begatteten Jungkönigin alle Tiere im Herbst ab. Im zeitigen Frühjahr suchen die Königinnen einen Nistplatz, um dort ein neues Volk zu gründen.

Mehr...


Was unsere Bäume alles leisten

In diesem kleinen Animationsfilm wollen wir zeigen, wie genau so ein Baum eigentlich funktioniert, was er alles leistet und warum unsere Wälder auch für uns so wichtig sind. Wie kommt er an Nährstoffe und Wasser? Was macht er, wenn es zu trocken ist? Und was ist eigentlich Mykorrhiza?

Mehr...


Naturfilm-Video über Natur in                                    Eckernförde und Umgebung

In Zusammenarbeit mit der Touristik Eckernförde und dem jungen Biologiestudenten Thies Hinrichsen, der seit einiger Zeit vom NABU Eckernförde unterstützt wird , ist ein wunderschöner Kurzfilm entstanden.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die Touristik Eckernförde steht hier der LINK zur Verfügung.